Gesellschaft

Bayer 04 sieht sein lokales, regionales und internationales Bestreben im sozialen Bereich als selbstverständlich an, denn der Fußballsport ist per Definition eine soziale Sache. Doch auch neben dem Platz versteht sich Bayer 04 als verantwortungsvoller Arbeitgeber, engagierter Nachbar und Akteur für ein positives Miteinander.​ Der Klub steht für Chancengleichheit und Diversität ein, fördert Bildung und bietet allen Fans, Sportlerinnen und Sportlern und Mitarbeitenden somit ein familiäres, sicheres und vertrautes Umfeld.

 

 

Titelbild Gesellschaft und Nachhaltigkeit bei Bayer 04

Themen

Chancengleichheit und Diversität

Bayer 04 ist für alle da. Der Klub versteht sich als Heimat für alle Fans, Mitarbeitenden, Fußballerinnen und Fußballer, die sich unterm Kreuz zu Hause fühlen und die BayArena als ihr Wohnzimmer bezeichnen. Ein buntes Team und eine bunte Kurve stehen für gelebte Vielfalt und ein Miteinander, in dem Diskriminierung keinen Platz hat.

 

Regenbogen-Fahnen

AUF DEM PLATZ

Die Werkself ist ein internationales Team mit traditionell vielen Nationalspielern unterschiedlicher Nationen. Dasselbe gilt für das Frauen-Team und auch die Jugend-Teams von Bayer 04. Der öffentliche Einsatz aller Bayer 04-Teams für Vielfalt und gegen Ausgrenzung ist im Rahmen regelmäßiger Aktionen wie zum Beispiel den #Morethanfootball Action Weeks fester Bestandteil des gesellschaftlichen Engagements von Bayer 04.

Bunte Fahnen für Diversität im Block

IN DER KURVE

Die BayArena ist ein Ort fröhlicher Fußballfeste. Hier soll jeder Bayer 04-Fan sein dürfen, wie er oder sie mag. Alter, Geschlecht, Aussehen – all das spielt keine Rolle beim gemeinsamen Anfeuern der Werkself. Diskriminierung hat auch in der Kurve keinen Platz, hier nimmt Bayer 04 eine klare Haltung ein. Um für alle Fans ein möglichst barrierefreies Stadionerlebnis zu gewährleisten, bietet Bayer 04 seinen Fans und Gästen mit Handicap zudem ein umfangreiches Service-Angebot an.

Mitarbeiterversammlung bei Bayer 04

AM ARBEITSPLATZ

Die Förderung von Vielfalt ist auch für das „Team hinter dem Team“ von hoher Bedeutung. Bayer 04 ist Unterzeichner der Charta der Vielfalt, die sich für Diversität in der Arbeitswelt einsetzt. Bei der Personalgewinnung und -entwicklung setzt der Klub daher auf Maßnahmen, die ein Arbeitsumfeld schaffen, in dem für Vorurteile kein Platz ist.

Ukraine-Flagge im Bayer 04-Block

IN DER GESELLSCHAFT

Das soziale Engagement von Bayer 04 umfasst seit jeher diverse Projekte in den Feldern Inklusion und Vielfalt. Sei es im Rahmen der Antidiskriminierungs-Workshops der Bayer 04 Lernkurve mit den Schwerpunkten Sexismus- und Rassismusprävention, beim Walking Football oder beim Inklusionsprojekt Einfach Fußball. Der Klub leistet damit Aufklärungsarbeit und bietet darüber hinaus die Möglichkeit, Vielfalt bei Bayer 04 erlebbar zu machen. 


Regionales Engagement

soziales Projekt mit dem Kältegang Leverkusen

Unterm Kreuz ist Bayer 04 zu Hause. Daher konzentriert sich ein wesentlicher Bestandteil des sozialen Engagements von Bayer 04 auf die Stadt Leverkusen und seine direkte Umgebung. Im kooperativen Miteinander mit kommunalen Akteuren und Initiativen festigt der Klub seine Rolle als „guter Nachbar“. Die initiierten Maßnahmen sind dabei ebenso vielfältig wie umfangreich: Auf dem Platz geht das bei den Projekten Einfach Fußball, Fußballfans im Training, Bundesliga bewegt und beim Diabetes Camp. Die Angebote richten sich an unterschiedliche Zielgruppen, haben aber gemeinsam, dass der (Fußball-)Sport im Vordergrund steht.

Um Bildungs- und Präventionsarbeit unterm Kreuz geht es derweil beim Team des Fanprojekt Leverkusen und beim eigens initiierten und von der DFL Stiftung geförderten Projekt Bayer 04 Lernkurve. Das regionale Engagement von Bayer 04 wird abgerundet durch diverse Maßnahmen für die Bewohner Leverkusens. Darunter fallen unter anderem die traditionellen Bayer 04-Hilft-Tage, das weihnachtliche Fest der Freunde, die Werkslöwen Aktionen und die Becherspende an Spieltagen zugunsten wechselnder Leverkusener Initiativen.

Zu den Projekten

Bildung

Bildung bei Bayer 04

Bayer 04 kümmert sich um seinen Nachwuchs: auf und neben dem Platz. Am Leistungszentrum von Bayer 04 gilt das Prinzip der Dualen Karriere. Dazu zählt eine individuelle Förderung und Karriereplanung für die Zeit während und vor allem nach der Fußballkarriere. Dafür arbeitet der Werksklub bereits während der Schulzeit mit dem Sportinternat Leverkusen zusammen und kooperiert dabei mit weiteren Schulen in der Umgebung. Zudem haben aktive Sportlerinnen und Sportler des Werksklubs die Möglichkeit, nach der Schulzeit eine Ausbildung bei Bayer 04 zu absolvieren. Nachwuchsspielerinnen und -spieler, die nicht aus Leverkusen kommen beziehungsweise hier leben, wohnen in organisierten WGs und Gastfamilien oder werden in Form eines Fahrdienstes unterstützt, damit Schule und Sport unter einen Hut gebracht werden können.

Ebenso fördert der Klub Mitarbeitende in ihrer Weiterbildung und Talententwicklung. Ziel ist es, eine top ausgebildete Belegschaft zu haben und Mitarbeitende bestmöglich und nach ihren Bedürfnissen zu fordern und fördern.

Für den Nachwuchs, der nicht unterm Kreuz Fußball spielt, aber dafür unterm Kreuz zur Schule geht, bietet Bayer 04 im Rahmen der Bayer 04 Lernkurve zahlreiche Workshops und AGs zu verschiedenen Themenbereichen für alle Altersklassen an.


Gesundheit

Ernährungsberatung bei Bayer 04

Gesundheit und Sport sind Themen, die eng miteinander verknüpft sind. Daher sensibilisiert Bayer 04 auf vielen Ebenen für Gesundheitsthemen – sei es physische, mentale und soziale Gesundheit. Bayer 04 bietet den Mitarbeitenden regelmäßig kostenlose Fitnesskurse und Ernährungstipps an und ist damit verantwortungsvoller Arbeitgeber. Der Klub setzt dies auch für seine Sportlerinnen und Sportler mittels eines umfangreichen Gesundheitskonzepts um und gibt sein Wissen auch nach außen weiter: Beispiele dafür sind eigene Maßnahmen wie die Stay-Well-Kampagne, regelmäßig stattfindende Diabetes Camps, die Kurse von Fußballfans im Training oder Schul-Workshops zu den Themen Mobbingprävention und Ernährung. Gesundheit ist ein Thema, bei dem die enge Verbindung zur Bayer AG besonders zum Ausdruck kommt.


Sicherheit

Sicherheit für jeden in der BayArena

Bayer 04 ist ein sicherer Ort für alle und vor allem ein Ort, an dem sich jeder wohlfühlen soll. Dies stellen die Strukturen des Klubs sicher. In der und um die BayArena wird dies durch die Stadionordnung und den Ordnungsdienst des langjährigen Sicherheitspartners Securitas gewährleistet. Das Fachpersonal ist speziell auch für die Themen Gewaltprävention und Antidiskriminierung geschult. Dazu gehört das seit Februar 2023  in Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt e.V. Frauennotruf Leverkusen, der Bayer 04-Fanbetreuung und dem Fanprojekt Leverkusen e.V. eingeführte Hilfsangebot Luisa ist hier.  Das Hilfsangebot richtet sich vor allem an betroffene Personen bei sexueller Belästigung im Stadion am Spieltag, dient darüber hinaus aber auch als Anlaufstelle für andere Formen von Gewalt und Diskriminierung.

Auch abseits der Spieltage setzen ein umfangreiches Kinderschutzkonzept sowie hohe Standards beim Arbeitsschutz und in den Bereichen Compliance und Datenschutz den Rahmen für ein sicheres Bayer 04 für alle. Der Werksklub duldet keine Toleranz gegenüber Gewalt und Diskriminierung jeglicher Form und sieht dies als Basis für ein vertrauensvolles Miteinander.

Zur Stadionordnung

News

crop_d78a66c68137408e809fbcf12d3059ea.jpg
Soziales - 30.05.2024

Special Champions League zu Gast im niederländischen Breda

Für mehr Inklusion auf dem Rasen: In dieser Woche fand in Breda, Niederlande, der dritte internationale Spieltag der Special Champions League statt. Das bedeutende Event brachte Teams aus ganz Europa zusammen, um jungen Menschen mit geistigen und körperlichen Beeinträchtigungen die Möglichkeit zu geben, ihre Fußballfähigkeiten unter Beweis zu stellen und sich über Ländergrenzen hinweg zu messen. Das Turnier wird von der European Football Development Network (EFDN) und der Europäischen Union (EU) gefördert.

Mehr zeigen
crop_DSC_6757.jpg
Soziales - 07.05.2024

Tandem Young Coach-Ausbildung: Inklusion im Fokus

Die Tandem Young Coach-Ausbildung der Football Club Social Alliance (FCSA) fand Anfang Mai erneut an der renommierten Sportschule in Hennef statt. Die 24 Teilnehmenden wurden vorab von den FCSA-Partnerklubs, der DFB-Stiftung Sepp Herberger sowie der DFL Stiftung nominiert. In diesem Jahr kam dabei erstmalig ein hybrides Ausbildungsmodell zum Einsatz: Nach einer Online-Vorbereitungsphase wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über fünf aufregende und lehrreiche Tage vom Coaching-Team der FCSA zu Trainerinnen und Trainern, sogenannten Young Coaches, im Behinderten- und Inklusionsfußball ausgebildet.

Mehr zeigen
Bayer04_VfB_Stuttgart_Hintergrund_2324.jpg
Soziales - 26.04.2024

Gegen Stuttgart: Sammelaktion „Brillen spenden – Sehen schenken“

Schon beim 5:0-Sieg gegen den SV Werder Bremen vor zwei Wochen, mit dem sich die Werkself die erste Deutsche Meisterschaft der Klub-Geschichte gesichert hat, erfreute sich die Brillen-Sammelaktion „Brillen spenden – Sehen schenken“ eines hohen Andrangs. Beim Heimspiel gegen den VfB Stuttgart am Samstag, 27. April (Anstoß: 18.30 Uhr), möchte Bayer 04 die Aktion wiederholen und ruft daher erneut zum Spenden auf.

Mehr zeigen
crop_20240425_JS_Stadtteilspieltag_Wiesdorf_Rassismus_0007.jpg
Soziales - 26.04.2024

Bayer 04 ist Wiesdorf: Schul-Workshop mit Tah zum Thema Rassismus

Ob in der Schule, im Breitensport oder im Fußballstadion – Rassismus und Diskriminierungen jeglicher Art sind nach wie vor allgegenwärtig in unserer Gesellschaft. Aus diesem Grund veranstaltet Bayer 04 seit vielen Jahren präventiv Schul-Workshops zum Thema Rassismus. In dieser Woche fand einer dieser Workshops im Rahmen des Stadtteilspieltags Wiesdorf am Lise-Meitner-Gymnasium unweit der BayArena statt – und das mit einem prominenten Gast: Werkself-Profi Jonathan Tah beschäftigte sich gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern intensiv mit dem Thema. Außerdem sprach der Deutsche Meister und Nationalspieler auch über seine persönlichen Erfahrungen mit Rassismus.

Mehr zeigen