Zurück zur Übersicht
21.05.2024Werkself-TV

Alonso vor #ATAB04: „Riesige Vorfreude auf morgen“

Endspiel in Dublin: Die Werkself bestreitet am Mittwoch, 22. Mai (Anstoß: 21 Uhr deutscher Zeit/live bei RTL und im Werkself-Radio), das Finale der UEFA Europa League gegen Atalanta Bergamo und hat dabei den zweiten Titel dieser Saison fest im Blick. Auf das Duell in der Dublin Arena blicken Cheftrainer Xabi Alonso sowie die beiden Werkself-Profis Jonathan Tah und Granit Xhaka mit großer Vorfreude. Alonso äußerte sich auf der Pressekonferenz zudem zu seiner Entwicklung als Trainer, während Xhaka unter anderem über Erinnerungen an vergangene Endspiele sprach.

Videos anzeigen

Ja, ich möchte Videos angezeigt bekommen.

Auf der PK am Dienstagabend im Mediencenter der Dublin Arena sagte Chefcoach Alonso: „Unser voller Fokus liegt auf dem Spiel morgen. Wir haben uns gut vorbereitet und sind zuversichtlich, dass wir die gleiche Leistung wie bisher in dieser Saison zeigen werden.“

Für den Spanier ist es das erste Finale in einem großen europäischen Wettbewerb als Trainer, nachdem er als Spieler bereits in drei Endspielen in der UEFA Champions League stand. Alonso: „Ich bin immer noch ein sehr junger Trainer. Meine Zeit in Leverkusen war bisher eine intensive und schöne Erfahrung. Als Spieler habe ich unter vielen guten Trainer gespielt und dabei von allen gelernt. Jetzt lerne ich gerade sehr viel von meinen Spielern. Wir arbeiten alle zusammen und versuchen täglich, uns gegenseitig zu verbessen. Wir haben in dieser Saison viel richtig gemacht, was den Kader, die Spielweise und das Gemeinschaftsgefühl in der Mannschaft betrifft. Ich habe riesige Vorfreude auf morgen, aber sobald der Ball rollt, stehen die Spieler in der Verantwortung.“

Tah: „Genieße es in vollen Zügen“

Das morgige Finale ist für die Werkself das erste Endspiel in einem großen europäischen Wettbewerb seit über 20 Jahren. Jonathan Tah betonte: „Auch bei uns ist die Vorfreude sehr groß. Wir spüren die besondere Atmosphäre vor so einem Finale und dass auf diesem Spiel ein spezieller Fokus liegt. Viele von uns haben so was noch nicht miterlebt. Wir können es kaum erwarten.“ Der Abwehrchef erklärte zudem: „Ich genieße es sehr, hier zu sein und so eine Saison mitzuerleben. Es passiert nicht oft, Meister zu werden und zwei weitere Titel noch holen zu können. Ich genieße es wirklich in vollen Zügen.“

crop_20240521_JS_ATAB04_MD1_3184.jpg

Dabei erinnert sich der Abwehrhüne noch genau an das letzte Aufeinandertreffen mit Atalanta. Im Achtelfinale der Europa League 2021/22 unterlag Schwarz-Rot den Bergamasken. Tah: „Sie spielen sehr intensiv, sehr aggressiv. Wir hatten damals unsere Probleme. Inzwischen sind wir aber gewachsen und als Team viele Schritte nach vorne gegangen.“

Xhaka: „Werden an unsere Grenzen gehen“

Auch Granit Xhaka betonte: „Es gibt morgen keinen Underdog. Atalanta hat unter anderem Liverpool und Marseille bezwungen, das ist beeindruckend. Aber wir spielen das Finale, um es zu gewinnen. Wir werden an unsere Grenzen gehen und alles dafür tun, dass wir den Pokal mit nach Leverkusen nehmen.“ Für Xhaka ist es das zweite Europa-League-Finale seiner Karriere. Der 31-Jährige ergänzte: „Das erste habe ich verloren. Aber es gibt immer eine zweite Chance.“

crop_20240521_JS_ATAB04_MD1_3447.jpg

Alle dabei, Kovar im Tor

Personell kann Alonso bei der morgigen Partie aus dem Vollen schöpfen. Der Spanier gab darüber hinaus bekannt, dass Matej Kovar zwischen den Pfosten stehen wird.

Auch zum Personal der Italiener äußerte sich Alonso: „Sie haben sehr gute Spieler, ob Koopmeiners (Teun Koopmeiners, Anm. d. Red.), Lookman (Ademola Lookman, Anm. d. Red.) oder Scamacca (Gianluca Scamacca, Anm. d. Red.). Zudem hat ihr Trainer (Gian Piero Gasperini, Anm. d. Red.) immer eine klare Spielidee. Es ist mir eine Ehre, ihn morgen zu treffen. Sie wissen genau, was sie wollen und damit sind sie sehr erfolgreich in Italien und Europa.“ Atalanta Bergamo hat seit der Übernahme von Gasperini im Jahr 2016 dreimal in der Champions League und dreimal in der Europa League gespielt. Alonso weiß genau, auf was es morgen ankommt: „Wir haben großen Respekt vor Atalanta. Wir müssen mit Kontrolle agieren und die Räume nutzen, die sie uns geben. Wir haben nicht nur eine Art zu spielen. Wir können variieren, auch das ist einer der Gründe für den Erfolg in dieser Saison.“

12.000 Fans in Dublin

Alonso ergänzte. „Es wird morgen ein schönes Spiel in einem tollen Stadion. Unsere Fans werden den Tag morgen genießen und abends mit Sicherheit für gute Stimmung sorgen.“ Rund 12.000 Bayer 04-Anhänger werden die Werkself bei diesem wichtigen Partie unterstützen.

Werkself-Fans, die nicht vor Ort in Dublin sind, können das Europa-League-Finale ab 20.15 Uhr live bei RTL verfolgen. Auch das Werkself-Radio überträgt wie gewohnt.

Ähnliche News

240614_B04_Audio_F03_16x9_RZ.jpg
Bayer 04 - 19.06.2024

„MeisterWERK“ Folge 3: Die Stimmen der BayArena

Die dritte Folge der Audio-Dokumentation „MeisterWERK – Keine Tradition seit 120 Jahren“ ist ab sofort überall da, wo es Podcasts gibt, verfügbar. Diesmal werden Hörer unter anderem mit hinter die Kulissen des 4:0-Erfolgs im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Fortuna Düsseldorf genommen. Außerdem Thema: Das Derby der Bayer 04-Frauen gegen den 1. FC Köln.

Mehr zeigen
20240617_JS_VU_U19_0500.jpg
Jugend - 17.06.2024

Nationalspieler Emmanuel Owen verstärkt Leverkusener U19

Verstärkung im Nachwuchsbereich: Bayer 04 hat den deutschen U17-Nationalspieler Emmanuel „Emma“ Owen zur neuen Saison verpflichtet. Der 17 Jahre alte Offensivspieler kommt als gebürtiger Heilbronner von der TSG Hoffenheim und unterzeichnete in Leverkusen einen langfristigen Vertrag.

Mehr zeigen
crop_20240617_JS_Trainingsauftakt_Frauen_0654.jpg
Frauen - 17.06.2024

Trainingsauftakt der Frauen: Neue Gesichter am Kurtekotten

Es herrscht wieder reger Betrieb am Leistungszentrum Kurtekotten: Weniger als einen Monat nach dem letzten Spiel der vergangenen Saison sind die Bayer 04-Frauen auf den Trainingsplatz zurückgekehrt. Mit der ersten Einheit unter dem neuen Cheftrainer Roberto Pätzold begann am Montag, 17. Juni, Teil eins der Vorbereitung auf die neue Spielzeit in der Google Pixel Frauen-Bundesliga.

Mehr zeigen
crop_20240617_JS_Trainingsauftakt_Frauen_0053.jpg
Frauen - 17.06.2024

Friederike Mehring wird Co-Trainerin der Bayer 04-Frauen

Die frühere Jugend-Nationaltorhüterin Friederike Mehring wird Co-Trainerin der Frauen-Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen. Die 30-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2026 und verstärkt das Trainer-Team um den neuen Chefcoach Roberto Pätzold. Als weiterer Co-Trainer fungiert künftig Remzi Kahraman, der seit dem vergangenen Herbst als Individualtrainer für die Bayer 04-Frauen tätig war.

Mehr zeigen