1:2 – Frauen unterliegen Hoffenheim knapp

Die Bayer 04-Frauen haben sich mit einem 1:2 (1:1) gegen die TSG Hoffenheim in die Länderspielpause der Google Pixel Frauen-Bundesliga verabschiedet. Bei Dauerregen im Ulrich-Haberland-Stadion trafen Erëleta Memeti (1.) und Fabienne Dongus (75.) für die Gäste zum Sieg, Nikola Karczewska (38.) hatte für das Team von Cheftrainer Robert de Pauw zwischenzeitlich ausgeglichen. Damit bleibt die Werkself mit 21 Punkten Tabellensechster.
crop_20240218_NB_FB04TSG_Frauen_115033.jpg

„Es ist sehr schade, dass wir durch einen Standard das Spiel verlieren. Solche Gegentreffer passieren leider in allen Stadien Woche für Woche“, sagte de Pauw: „Bis dahin waren wir gut im Spiel und hatten uns von dem frühen Rückstand gut erholt. Wir haben die Ruhe bewahrt, anstatt in Panik zu verfallen, das spricht sehr für das Team. Leider haben wir es verpasst nachzulegen.“ Die zweite Hälfte bezeichnete der Niederländer als „ausgeglichen“ und hielt daher fest: „Ein Remis wäre wohl verdienter gewesen. Dafür haben wir aber zuletzt in Nürnberg trotz einer mäßigen Leistung gewonnen.“

Nach dem 2:1-Arbeitssieg beim 1. FC Nürnberg hatte der Coach auf drei Positionen rotiert. Die wiedergenesenen Lilla Turányi und Sylwia Matysik sowie Loreen Bender rückten für Melissa Friedrich (Bänderriss im Sprunggelenk), Selina Ostermeier und Verena Wieder neu ins Team. 

Noch bevor sich alles auf dem Feld sortiert hatte, lagen die Gäste nach 42 Sekunden bereits in Führung. Auf einen Stockfehler im Aufbauspiel folgte ein schneller Gegenstoß der TSG. Jill Janssens bediente im Zentrum Memeti, die mit ihrem Abschluss aus kurzer Distanz Friederike Repohl keine Chance ließ. Die Bayer 04-Frauen reagierten energisch. Synne Skinnes Hansen bediente Nikola Karczewska, die mit ihrem Schuss aus halbrechter Position an Keeperin Martina Tufeković scheiterte. Fünf Minuten später sorgte erneut die norwegische Flügelspielerin Skinnes Hansen mit einer scharfen Flanke für Gefahr, Tufeković entschärfte auch diesmal.

Karczewska egalisiert frühen Rückstand

Erneut Mehmeti versuchte es nach einer Viertelstunde mit einem Distanzschuss, Repohl parierte zur Seite (15.). Zwei Minuten später kam Karólína Lea Vilhjálmsdóttir auf der Gegenseite aus spitzem Winkel zum Abschluss, der Ball landete rund zwei Meter neben dem Tor. Noch gefährlicher wurde es wenig später nach einem Freistoß von Vilhjálmsdóttir. TSG-Spielerin Franziska Harsch klärte den Ball unkonventionell auf das Tornetz. Doch auch die Hoffenheimerinnen beschäftigten die Defensive der Bayer 04-Frauen permanent. Einen weiteren schnellen Gegenangriff stoppte Matysik in höchster Not, indem sie den gegnerischen Abschluss blockte (36.). Der Gegenangriff brachte den Ausgleich. Bender spielte halblinks mit einem schönen Steckpass Karczewska frei, die nicht lange fackelte und den Ball ins Tor drosch (38.). Mit dem 1:1 ging es in die Pause.

Synne Skinnes Hansen

Halbzeit zwei begann ohne nennenswerte Offensivaktionen auf beiden Seiten. Beide Teams pressten früh und störten so den gegnerischen Spielaufbau oft entscheidend. Ein Distanzschuss von Lisanne Kaut bereitete Repohl keine Mühe. Die Bayer 04-Frauen ließen kaum noch wirkungsvolle Angriffe der schnellen TSG-Offensive zu, im eigenen Konterspiel fehlte meist nur der letzte Pass zu einer aussichtsreichen Torchance. 

Nach 65 Minuten tauschte de Pauw doppelt: Ostermeier und Estrella Merino Gonzalez kamen neu in die Partie, dafür verließen Matysik und Bender das Feld. Auch die TSG tauschte insgesamt dreimal, die eingewechselte Mara Alber prüfte gleich mal Repohl mit einem wuchtigen Schuss, den Abpraller setzte Gia Corley neben das Tor (72.).

Cecilie Johansen ersetzte bei Schwarz-Rot Synne Skinnes Hansen (73.) - und kurz darauf bescherte ein Standard den Gästen die erneute Führung. Fabienne Dongus stieg nach einem Freistoß von Alber am höchsten und nickte ein (75.). Danach mühten sich die Gastgeberinnen nach Kräften um eine Antwort, doch Hoffenheim ließ kaum noch etwas zu. Für die Schlussphase kam auch Wieder (für Elisa Senß) neu in die Partie (85.), um den Ausgleich zu erzwingen - doch es blieb beim 1:2.

Pokalspiel gegen Essen

Der Google Pixel Frauen-Bundesliga steht aufgrund der anstehenden Länderspielphase eine dreiwöchige Pause bevor. Für die Bayer 04-Frauen geht es in der Zwischenzeit im DFB-Pokal ums Weiterkommen. Am Dienstag, 5. März (Anstoß: 18.30 Uhr) empfängt die Werkself im Viertelfinale den Bundesliga-Konkurrenten SGS Essen. In der Liga folgt am Sonntag, 10. März (Anstoß: 14 Uhr), die Partie beim SC Freiburg.

Die Statistik:

Bayer 04: Repohl - Matysik (65. Ostermeier), Bragstad, Turányi - Skinnes Hansen (73. Johansen), Senß (85. Wieder), Zdebel, Kögel - Vilhjálmsdóttir, Bender (65. Merino Gonzalez) - Karczewska

TSG Hoffenheim: Tufeković - Linder, Cazalla, Specht, Kaut (66. Krumbiegel) - Harsch, Dongus (88. Diem), Corley - Janssens (70. Alber), Billa (70. Kössler), Memeti (88. Leimenstoll)

Tore: 0:1 Memeti (1.), 1:1 Karczewska (38.), 1:2 Dongus (75.)

Gelbe Karten: Linder, Specht, Dongus

Schiedsrichterin: Sina Diekmann (Essen)

Zuschauer: 440 im Ulrich-Haberland-Stadion

Ähnliche News

crop_20240403__FS23008.jpg
DFB-Pokal - 12.04.2024

Alle Infos zum Ticket-Verkauf für das DFB-Pokalfinale

Wir. Im Pokalfinale. – Dank des 4:0-Erfolgs der Werkself gegen Fortuna Düsseldorf am Mittwochabend steht Bayer 04 zum fünften Mal in der Klub-Geschichte im DFB-Pokalfinale. Das Endspiel im Berliner Olympiastadion findet am Samstag, 25. Mai, um 20 Uhr statt. Vorab informieren wir euch über die Vergabe des Ticket-Kontingents, welches Bayer 04 zur Verfügung steht.

Mehr zeigen
20231007_FS_U17vsSCP_79520.jpg
Jugend - 12.04.2024

Nachwuchs: U17-Topspiel auf Schalke – U19 in Aachen gefragt

Die U17 von Bayer 04 kann mit einem Sieg im Topspiel beim FC Schalke 04 den Einzug in die Endrunde der Deutschen Meisterschaft perfekt machen, während die U19 erneut auswärts antritt. Und auch die jüngeren Jahrgänge sind am Ball – das Nachwuchs-Wochenende im Überblick.

Mehr zeigen
Inklusion_unterm_Kreuz.jpg
Soziales - 12.04.2024

Inklusion unterm Kreuz am Heimspieltag gegen Werder Bremen

Inklusion geht uns alle an: Die gesamte Bayer 04-Familie ist vielfältig und wir wollen mehr Transparenz und Sichtbarkeit für dieses Thema schaffen. Seit Jahrzehnten bietet Bayer 04 verschiedene Services, um allen Fans ein besonderes Stadionerlebnis zu bieten. Der Bundesliga-Spieltag gegen den SV Werder Bremen am Sonntag, 14. April (Anstoß: 17.30 Uhr), wird im Zeichen der Inklusion stehen und somit Aufmerksamkeit auf dieses wichtige Thema lenken. Helft uns dabei!

Mehr zeigen
crop_20240411_NB_FBO4_Training_119402.jpg
Frauen - 12.04.2024

Frauen treffen auf Top-Team Frankfurt: „Keine Geschenke verteilen“

Endspurt in der Google Pixel Frauen-Bundesliga: Vor dem Heimspiel der Bayer 04-Frauen gegen Eintracht Frankfurt steht der Countdown bis zum Saisonende bei 5. Exakt so viele Partien sind es noch, ehe sich das Team von Trainer Robert de Pauw in die Sommerpause verabschiedet. Zuvor gilt es, am Samstag (Anstoß: 14 Uhr) im Ulrich-Haberland-Stadion die gute Ausgangsposition im Rennen um Tabellenplatz fünf zu wahren.

Mehr zeigen
crop_20240411_NBA_9652.jpg
Europa League - 12.04.2024

UEFA-Abstimmung: Hofmann für Player und Goal of the Week nominiert

Jonas Hofmann ist nach dem 2:0-Heimerfolg von Bayer 04 gegen West Ham United im Viertelfinal-Hinspiel der UEFA Europa League 2023/24 als Player of the Week sowie für das Goal of the Week nominiert.

Mehr zeigen