Neu-Nationalspielerin Senß: „Aufregende Tage“ mit viel Einsatzzeit

Erste Nominierung, erstes Länderspiel, erster Startelf-Einsatz – und dann auch noch der Einzug ins Halbfinale der UEFA Women’s Nations League: Hinter Bayer 04-Kapitänin Elisa Senß liegen ereignisreiche Tage im Kreise der deutschen Nationalmannschaft. Beim 3:0 gegen Dänemark gab die 26-Jährige zur Halbzeit ihr Debüt in der Auswahl des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) und lieferte eine überzeugende Leistung ab. Vier Tage später stand sie deshalb im entscheidenden Gruppenspiel in Wales von Beginn an auf dem Platz und spielte beim torlosen Remis 90 Minuten lang durch.
crop_imago1037597545h.jpg

Kurz vor dem Rückflug sprach die frischgebackene Nationalspielerin am Mittwoch, 6. Dezember, mit bayer04.de über ihre Eindrücke aus den vergangenen Tagen.

04 Fragen an… Elisa Senß

Erstes Länderspiel, Startelf-Premiere und Einzug ins Halbfinale der Nations League. Wie hast du deine ersten Tage im DFB-Team erlebt?

Senß: Es waren sehr aufregende, aber auch total schöne Tage. Das Team ist super sympathisch und hat es mir von Anfang an sehr leicht gemacht, mich zu integrieren, die Stimmung war sehr gut. Schon im Training merkt man das hohe Niveau in der Mannschaft. Man wird voll gefordert und muss immer 100 Prozent geben, das mag ich. Mit der frühen Einwechslung gegen Dänemark habe ich kaum gerechnet, auch wenn ich natürlich auf alles vorbereitet war. Gleich eine Halbzeit zu spielen, war krass. Dank meiner Mitspielerinnen habe ich mich auf dem Feld direkt sicher gefühlt. Es war ein tolles Feedback, gegen Wales dann sogar starten zu dürfen. Natürlich hätten wir das Spiel lieber klar gewonnen, aber auch eine mäßige Leistung gehört mal dazu. Ich bin sehr glücklich, dass wir jetzt im Halbfinale stehen und habe nicht mit so viel Spielzeit gerechnet.

Wie sehr hat es dich überrascht, dass du so schnell eine zentrale Rolle in der Mannschaft spielen kannst?

Senß: Dass ich direkt so viel Spielzeit bekomme, ist echt cool. Es hätte ja auch sein können, dass ich bei diesem Lehrgang nur mittrainiere, selbst das wäre schon ein schönes Erlebnis gewesen. Dadurch, dass ich so viel Vertrauen vom Trainerteam gespürt habe, konnte ich frei aufspielen. Ich habe einfach versucht, Gas zu geben und meine Stärken auf den Platz zu bringen, um dem Team weiterzuhelfen. Auch wenn es jetzt vielleicht mehr Aufmerksamkeit gibt, versuche ich, die Füße auf dem Boden zu lassen und nicht zu überpacen. Das hat mich auch hierhin geführt, deshalb versuche ich mich so weiterzuentwickeln.

Elisa Senß in Wales

Was würde eine Olympia-Teilnahme für dich bedeuten?

Senß: Das liegt noch weit in der Zukunft. Es wäre natürlich toll und würde mich extrem freuen, Olympia wäre mein erstes großes Turnier. Aber bis dahin kann noch viel passieren, deshalb gehe ich weiter alles Schritt für Schritt an.

Welche Eindrücke nimmst du mit nach Leverkusen?

Senß: Vor allem die gute Stimmung und viel Selbstbewusstsein. Das möchte ich auch an meine Mitspielerinnen bei Bayer 04 weitergeben. Ich bin sehr motiviert, die letzten Spiele vor der Winterpause gemeinsam erfolgreich zu bestreiten.

Ähnliche News

crop_20231015_B04_Frauen_vs_Freiburg_105040.jpg
Frauen - 22.02.2024

Eichin über BayArena-Auftritt der Frauen: „Eine tolle Plattform bieten“

Das Viertelfinale im DFB-Pokal wird für die Bayer 04-Frauen zu einem besonderen Highlight. Zum zweiten Mal in der Klub-Geschichte nach 2009 spielt das Team in der BayArena. Bayer04.de hat einige Stimmen rund um die Austragung der Partie am Dienstag, 5. März (Anstoß: 18.30 Uhr), gesammelt. Direktor Lizenz Thomas Eichin, der damit auch für den Frauen-Bereich verantwortlich ist, erläutert die Hintergründe der Entscheidung, zudem sprechen Frauen-Cheftrainer Robert de Pauw und Kapitänin Elisa Senß über die Vorfreude der Mannschaft auf das Duell in der BayArena. Auch der Leverkusener Winter-Zugang Borja Iglesias äußert sich. Der Stürmer hatte sich bereits im vergangenen Sommer nach dem Kuss-Skandal um den ehemaligen spanischen Verbandspräsidenten Luis Rubiales für den Frauenfußball stark gemacht und unter anderem das vergangene Heimspiel der Bayer 04-Frauen gegen die TSG Hoffenheim live vor Ort verfolgt.

Mehr zeigen
crop_20230902_FS1_6588.jpg
Fans - 22.02.2024

Zweiter Bayer Sports Family-Spieltag gegen Mainz 05

Der zweite Bayer Sports Family-Spieltag steht kurz bevor: Zahlreiche Aktionen rund um die Bayer Sportvereine und die Bayer AG sorgen für einen besonderen Rahmen des Heimduells der Werkself gegen den 1. FSV Mainz 05 (Freitag, 23. Februar, 20.30 Uhr). Das Programm des Motto-Spieltags startet mit der Stadionöffnung um 18.30 Uhr in der Umgriffebene der BayArena und bietet Highlights verschiedenster Art.

Mehr zeigen
crop_20240221_JS_Mitarbeiterversammlung_0067.jpg
Bayer 04 - 22.02.2024

Afrika-Cup-Sieger Kossounou von Bayer 04-Mitarbeitenden geehrt

Diesen Empfang hatte er sich redlich verdient: Im Rahmen der Mitarbeiterversammlung von Bayer 04 überreichten Fernando Carro, Vorsitzender der Geschäftsführung, und Cheftrainer Xabi Alonso Afrika-Cup-Sieger Odilon Kossounou stellvertretend für alle Mitarbeitenden ein besonderes Andenken an den großen Erfolg. Der Werkself-Profi hatte Mitte Februar mit der Elfenbeinküste das Kontinentalturnier im eigenen Land gewonnen.

Mehr zeigen
Sondertrikot_hero_slider_ws_1920x1080px.jpg
Bayer 04 - 21.02.2024

Premiere unterm Kreuz: Das limitierte Bayer Sports Family-Sondertrikot

Es ist eine Hommage an die Sportstadt Leverkusen: das Sondertrikot der Bayer Sports Family. Passend zum bevorstehenden Bayer Sports Family-Spieltag rund um das Bundesliga-Heimduell der Werkself gegen den 1. FSV Mainz 05 (Freitag, 23. Februar, 20.30 Uhr) können sich Bayer 04-Clubmitglieder dieses stark limitierte Sondertrikot ab sofort in den Bayer 04-Fanshops sowie im Onlineshop sichern.

Mehr zeigen
crop_20231121_JS_eSports_0091.jpg
eSports - 21.02.2024

#B04eSports: Wichtige Punkte im Kampf um die Play-Offs

Liga-Endspurt: Für die eSportler von Bayer 04 standen in dieser Woche mit dem 30.-32. Spieltag die drei der fünf letzten Matchdays der VBL Club Championship by WOW 2023/24 auf dem Programm. Aus den Begegnungen gegen den FC Schalke 04, den VfL Wolfsburg und den direkten Konkurrenten Fortuna Düsseldorf holte das #B04eSports-Team wichtige sechs Punkte. Schwarz-Rot wahrt damit als Siebtplatzierter der Nord-West-Staffel weiterhin die Chance auf die Play-Offs für die Finalrunde um die Deutsche Club-Meisterschaft.

Mehr zeigen