DEU ENG
25. August 2016 RSS  CALOVO  | Twitter  Facebook  Google+  Instagram
 
                     
SUCHE   


08.11.2012 | LEVERKUSEN
3:0 - Werkself ist eine Runde weiter
Zum Vergrößern aufs Symbol klicken  
Bayer 04 hat bereits zwei Spieltage vor dem Ende der Gruppenphase den Einzug in die Runde der letzten 32 Teams in der Europa League perfekt gemacht. Basis dafür war der eigene 3:0 (1:0)-Erfolg über Rapid Wien am Donnerstagabend. Für die Werkself trafen Jens Hegeler (4.), André Schürrle (53.) und Manuel Friedrich (65.). Und weil Metalist Charkow zeitgleich Rosenborg Trondheim 3:1 schlug, steht die Mannschaft von Teamchef Sami Hyypiä und Trainer Sascha Lewandowski in der nächsten Runde. 

Und ganz nebenbei blieb Bayer 04 auch im zwölften Pflichtspiel in Folge ungeschlagen und steht aktuell in der Gruppe K mit 8:0-Toren auf Rang eins, gefolgt von Charkow, das sich ebenfalls für die nächste Runde qualifizierte. Rosenborg Trondheim und Rapid Wien sind vorzeitig ausgeschieden.

Schürrle sagte: "Nach dem etwas unglücklichen 0:0 zum Auftakt gegen Charkow haben wir drei Mal zu Null gewonnen. Das ist schon eindrucksvoll." Und Torwart Michael Rensing meinte: "Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden, weil wir eine Runde weiter sind. Das ist eine schöne Nachricht."

Insgesamt drei Änderungen hatte es in der Startformation der Werkself im Vergleich zum 3:2-Derbysieg gegen Düsseldorf gegeben. Lars Bender und Stefan Kießling (Oberschenkelprobleme, Kießling: "Eine reine Vorsichtsmaßnahme") standen nicht im Kader, Gonzalo Castro nahm auf der Bank Platz. Für sie liefen Simon Rolfes, Jens Hegeler und Junior Fernandes auf.

Und dessen Aufstellung machte sich direkt bezahlt: Eine lange Flanke von Sidney Sam köpfte der Chilene an die Latte. Von dort prallte der Ball zurück ins Feld, schließlich vollendete Hegeler aus fünf Metern mit dem Kopf. Die frühe Führung, die der Werkself natürlich in die Karten spielte.

Und fast hätte der offensiv sehr starke Daniel Carvajal acht Minuten später das 2:0 nachgelegt, seine abgerutschte Flanke lenkte Keeper Königshofer aber gerade noch so an die Latte.

Danach nahm die Werkself etwas den Fuß vom Gas, ohne die Gäste allerdings richtig gefährlich werden zu lassen. Der nächste Aufreger kam dann in der 26. Minute, als Gerson den enteilten Sam im Strafraum zu Fall brachte. Schiedsrichter Kovarik gab den möglichen Strafstoß aber nicht.

Pfosten-Treffer durch Rapid kurz vor der Pause

Sechs Minuten später verzeichnete dann auch Rapid den ersten gefährlichen Schuss: Boyd zog vom Flügel nach innen und schlenzte den Ball aus 18 Metern nur knapp über die Latte. Kurz darauf verzog Kulovits freistehend vor Rensing (34.), bevor Trimmel mit seinem Kopfball nur den Pfosten traf (41.). Rapid stand kurz vor dem Ausgleich, aber es ging mit der etwas glücklichen 1:0-Führung für die Werkself in die Pause.

Nach der Pause ersetzte dann der zunächst geschonte Castro Flügelflitzer Sam. Und eben jener Castro brachte nach 53 Minuten einen Freistoß aus dem Halbfeld, den Manuel Friedrich per Kopf in die Mitte verlängerte. Dort konnte Rapid nicht richtig klären, so dass Schürrle per Volleyabnahme spektakulär das 2:0 besorgte. Ein tolles Tor. Und erneut ein Tor zu Beginn der Halbzeit.

Eine weitere positive Nachricht für alle Bayer 04-Fans gab es dann nach 62 Minuten: Der seit der Auswärtspartie in Stuttgart am 7. Oktober verletzte Renato Augusto kehrte auf das Feld zurück.

Nur drei Minuten später führte erneut ein Standard von Castro zum 3:0 und der endgültigen Entscheidung. Seinen Eckstoß legte Toprak per Kopf quer in die Mitte, wo Friedrich aus zwei Metern keine Probleme hatte einzunicken.

Carlinhos mit Pflichtspiel-Premiere für die Werkself

Von den Gästen kam offensiv nichts mehr, sie verlegten sich in der zweiten Halbzeit allein auf die Defensive. Eine Premiere feierte in der 74. Minute schließlich Carlinhos, der für Carvajal eingewechselt wurde und somit sein Pflichtspiel-Debüt für Bayer 04 gab.

Danach passierte nichts mehr, es blieb beim 3:0 für die Werkself, die sich nach dem Abpfiff mit den Fans über den Einzug in die nächste Runde freute.

Weiter geht es für die Werkself nun am Sonntag, 11.11., um 15.30 Uhr mit der Begegnung beim VfL Wolfsburg.


DIE TRAINER-STIMME:

Sascha Lewandowski (Bayer 04): "Das Ergebnis hat mir heute gut gefallen. Und die Phase bis zum 1:0 und auch die Reaktion nach der Pause. Bis zum 3:0 haben wir sehr konsequent gespielt."


DIE STATISTIK:

Bayer 04: Rensing; Carvajal (74. Carlinhos), Friedrich, Toprak, Hosogai; Reinartz, Rolfes, Hegeler; Sam (46. Castro), Schürrle (62. Augusto), Fernandes. Rapid Wien: Königshofer; Schimpelsberger, Gerson, Sonnleitner, Schrammel; Kulovits, Pichler; Trimmel, Grozurek, Wydra; Boyd (86. Prokopic). Tore: 1:0 Hegeler (4.), 2:0 Schürrle (53.), 3:0 Friedrich (65.). Gelbe Karten: Carvajal, Reinartz; Kulovits, Boyd. Schiedsrichter: Libor Kovarik (Tschechien).
















© Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH
Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt  |  Sitemap