DEU ENG
28. Juni 2016 RSS  CALOVO  | Twitter  Facebook  Google+  Instagram
 
                     
SUCHE   


16.09.2015 | Leverkusen
4:1 gegen Bate - Traumstart in die Königsklasse
Bayer 04 gelang ein Traumstart in die Königsklasse.
Zum Vergrößern aufs Symbol klicken  
Was für ein Auftakt in die neue Champions League-Saison! Bayer 04 besiegte Bate Borisov im ersten Gruppenspiel völlig verdient mit 4:1 (1:1). Mehmedi (4.), Calhanoglu (47., 75.) und Chicharito (59.) trafen für die Werkself, Milunovic (13.) hatte ausgeglichen.

Im Vergleich zur 0:1-Pleite gegen Darmstadt tauschte Roger Schmidt seine Startelf auf drei Positionen aus. Christoph Kramer, Stefan Kießling und Julian Brandt nahmen zunächst auf der Ersatzbank Platz. Das prominente Trio wurde durch Admir Mehmedi sowie Kevin Kampl und Chicharito ersetzt, die beide zum ersten Mal von Beginn an mit dem Kreuz auf der Brust aufliefen.

Die Schwarz-Roten erwischten einen Einstand nach Maß. Nach einer tollen Kombination über mehrere Stationen landete der Ball bei Hakan Calhanoglu. Der Mittelfeldspieler wurde aber entscheidend gestört und konnte den Ball nur noch zu Mehmedi weiterleiten. Diese Möglichkeit ließ sich der Schweizer nicht entgehen und schlenzte das Spielgerät mit viel Gefühl und dem Außenrist ins lange Eck zur frühen 1:0-Führung (4.).

Dann folgte wie aus dem Nichts der Rückschlag: Gleich die erste Strafraumaktion der Gäste war von Erfolg gekrönt. Nach der ersten Ecke stieg Nemanja Milunovic am höchsten und köpfte den Ball ins Tor von Bernd Leno (11.). Bitter: Bevor das Spielgerät die Linie überquerte, veränderte Roberto Hilbert mit einem leichten Kontakt noch die Flugkurve. Möglicherweise hätte Leno das Ding sonst geschnappt.

Von dem Gegentreffer ließ sich das Schmidt-Team vor 24.280 Zuschauern aber nicht beeindrucken. Die Leverkusener marschierten weiter mutig nach vorne und versuchten mit viel Elan, das Abwehrbollwerk der Weißrussen zu knacken. Vor allem Kevin Kampl war enorm viel unterwegs, harmonierte auf der Sechserposition prächtig mit Lars Bender und kurbelte unermüdlich das Spiel an.

Einzig der Lohn blieb vor dem Halbzeitpfiff aus. Die beste Chance vor der Pause hatte Torschütze Mehmedi auf dem Fuß. Flügelflitzer Karim Bellarabi luchste in der 27. Minute Alexandr Hleb den Ball geschickt ab und schickte Mehemdi steil. Der Schweizer Nationalspieler legte den Ball aber hauchzart am Pfosten vorbei - Schade. Wenig später fiel Jonathan Tah der Ball bei seinem Champions League-Debüt nach einer Ecke vor die Füße, doch der groß gewachsene Innenverteidiger jagte diesen nur in den Fangzaun (29.). 

Werkself wieder mit Blitzstart

Auch im zweiten Durchgang legte die Werkself einen Blitzstart hin: Karim Bellarabi dribbelte an den Sechzehner und legte butterweich quer zu Hakan Calhanoglu. Die Nummer 10 der Werkself vollstreckte sofort, der Schuss wurde zwar noch abgefälscht, aber das interessierte niemanden mehr. Mit dem 2:1 im Rücken fand Bayer 04 noch besser ins Spiel und ließ in gewohnter Pressing-Manier Borisov jetzt gar nicht mehr zur Entfaltung kommen.

Und kurz darauf folgte der nächste Streich. Nach perfekt getimtem Zuspiel von Kevin Kampl war der flinke Chicharito frei durch und jagte den Ball Borisov-Keeper Sergej Chernik zum 3:1 durch die Beine. Genial und hochverdient! In der 75. Minute stand Zauberfuß Hakan Calhanoglu noch zwei Mal im Fokus. Erst trat der türkische Nationalspieler zum Freistoß an. Dieser wurde jedoch von Mladenovich mit der Hand geblockt, sodass der niederländische Referee Danny Makkelie folgerichtig auf Strafstoß entschied. Dann trat Calhanoglu selber an und vollstreckte eiskalt ins linke Eck zum 4:1.

In der Schlussphase, jetzt mit Julian Brandt statt Hakan Calhanoglu und Stefan Kießling statt Chicharito auf dem Platz, ließ die Werkself bis zum Abpfiff nichts mehr anbrennen. Bayer 04 hat sich somit nach dem ersten Spieltag völlig verdient den Spitzenplatz der Gruppe E erobert, denn der AS Rom trotzte dem FC Barcelona auf eigenem Platz ein 1:1 ab. In zwei Wochen geht es für Bayer 04 am 29. September in der Königklasse beim FC Barcelona weiter.

Bei der Werkself steht jetzt aber zunächst die schnelle und vollständige Regeneration im Fokus: Am Sonntag trifft Bayer 04 in der Bundesliga auf Tabellenführer Borussia Dortmund mit Gonzalo Castro. Der Anpfiff im Signal-Iduna-Park erfolgt um 17.30 Uhr.

 
TICKETINFOS PACKAGE AS Rom // FC Barcelona
Am Donnerstag, 17. September, 10 Uhr, startet der Package-Verkauf (max. 2 Packages/Person) für die beiden Heimspiele der UEFA Champions League-Gruppenphase gegen Titelverteidiger FC Barcelona und den AS Rom für Bayer 04-Fans (Personen, die innerhalb einer vergangenen Spielzeit drei oder mehr Tageskarten bzw. mindestens eine Dauerkarte erworben haben).


Die Statistik: 

Bayer 04: Leno - Hilbert, Tah, Papadopoulos, Wendell - Bender (44. Kramer), Kampl - Mehmedi, Bellarabi - Chicharito (71. Kießling), Calhanoglu (77. Brandt)

Bate Borisov: Baga Chernik - Polyakov, Dubra, Milunovic, Mladenovic - Baga (61. Karnitski), Aleksievich - Stasevich, Hleb (30. A. Volodko), Gordeichuk (78. M. Volodko) - Signevich

Tore: 1:0 Mehmedi (4.), 1:1 Milunovic (13.),  2:1 Calhanoglu (47.), 3:1 Chicharito (59.), 4:1 Calhanoglu (FE. 75.)

Schiedsrichter: Danny Makkelie (Ned)

Gelbe Karten: Papadopoulos - Baga, Signevich

Zuschauer:
 24.280















© Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH
Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt  |  Sitemap