DEU ENG
31. August 2016 RSS  CALOVO  | Twitter  Facebook  Google+  Instagram
 
                     
SUCHE   


18.08.2015 | Rom
0:1 - Werkself unterliegt Lazio im Play-off-Hinspiel
Christoph Kramer und Co. müssen im Rückspiel am Mittwoch gewinnen.
Zum Vergrößern aufs Symbol klicken  
Ganz unglücklich unterlag die Werkself im Play-off-Hinspiel für die Champions League bei Lazio Rom mit 0:1 (0:0). Das Tor des Tages erzielte Keita in der 77. Minute. Ein Treffer von Hakan Calhanoglu wurde wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung von Stefan Kießling nicht gegeben.

Roger Schmidt konnte auf dieselbe Startelf wie beim 2:1 (1:1)-Erfolg gegen Hoffenheim zurückgreifen. Dabei war lange unklar, ob Lars Bender würde spielen können. Der Kapitän hatte sich beim Bundesliga-Auftakt gegen die TSG eine Stauchung im Rückenbereich zugezogen, meldete sich aber rechtzeitig fit. Die Innenverteidiger Tin Jedvaj und Ömer Toprak hatten die Reise nach Rom aufgrund ihrer langwierigen Verletzungen gar nicht erst angetreten.

Auch den Gegner aus der italienischen Hauptstadt plagten Verletzungssorgen. Bei den Römerm standen Stammtorwart Federico Marchetti und Stürmer Filip Djordjevic nicht im Kader. Dafür konnte Lazios Coach Stefano Pioli erstmals wieder auf seinen Regisseur Lucas Biglia bauen. Weltmeister Miroslav Klose durfte von Beginn an ran. 

Vollgas auf beiden Seiten

Die Partie begann stürmisch. Die Anfangsphase gehörte klar den Römern. Der erste Schuss des Spiels von Biglia wurde zur Ecke geklärt (6.). Lazio drückte in den ersten Minuten, die Ordnung der Leverkusener Defensive um Tah, Papadopoulos und Co. stimmte aber. In der 15. Minute dann der erste Torschuss von Bayer 04. Nach einem Pass von Wendell drückte Kießling ab, Lazio-Keeper Berisha konnte grade noch zur Ecke klären. Sieben Minuten später setzte sich Karim Bellarabi im Dribbling über links durch und jagte den Ball aus spitzem Winkel knapp über den Querbalken. 

Die nächste große Chance hatte Kapitän Lars Bender auf dem Fuß, doch der Spielführer knallte aus 25 Metern den Ball an den Pfosten (25.). Im direkten Gegenzug wäre Lazio beinahe in Führung gegangen: Klose hatte Bernd Leno schon umdribbelt, aber der Weltmeister setze das Spielgerät aus spitzem Winkel ebenfalls an den Pfosten (26.) - Glück gehabt.

Bis zur Pause blieb es beim leistungsgerechten 0:0. Dabei wäre Bayer 04 durch einen Geniestreich beinahe doch noch in Führung gegangen. Mit dem Halbzeitpfiff zog Hakan Calhanoglu bei einem Konter aus der eigenen Hälfte (!) ab - ganz knapp daneben. 

Calhanoglus Tor zählt nicht 

Nach dem Seitenwechsel kam Admir Mehmedi für Heun-Min Son in die Partie. Und das Duell um die Königsklasse im Stadio Olimpico verlor nicht an Tempo. Auf Seiten der Schwarz-Roten scheiterte erst Standardspezialist Hakan Calhanoglu mit einem Freistoß aus 24 Metern (60.), dann setzte Mehmedi den Ball ganz knapp daneben (62.). Ein Tor lag in der Luft.

Und wenig später fiel es auch - aber es zählte nicht. Der Linienrichter brachte Bayer 04 um die Führung. Hakan Calhanoglu traf nach Vorarbeit von Bellarabi ins Netz, aber Kießling, der sich hinter dem Torwart befand, berührte den Ball noch mit der Hacke. Ob er näher am Tor war als die zwei Lazio-Verteidiger hinter ihm, konnte nur der Assistent sehen - und der hob die Fahne. Die Milimeter-Entscheidung wurde nicht zurückgenommen, sodass es beim 0:0 blieb (69.). Direkt danach hielt Bernd Leno mit einer Klasse-Tat seine Farben im Spiel (72.). Jetzt war richtig Pfeffer drin.

Keitas kalte Dusche

Dann folgte der ganz bittere Rückschlag. Der zur Pause für Klose ins Spiel gekommene Keita erzielte die Führung für die Hausherren. Der pfeilschnelle Stürmer setzte sich stark gegen Jonathan Tah durch und legte den Ball an Leno vorbei an den Innenpfosten, von dort kullerte er über die Linie (77.). Jetzt warf die Werkself noch einmal alles nach vorne. Schmidt brachte Brandt für Calhanoglu, aber es nützte nichts, die Gastgeber brachten die knappe Führung über die Zeit.

Damit ist Bayer 04 beim Rückspiel zum Siegen verdammt. Das zweite Duell mit den Römern in der BayArena steigt in einer Woche am Mittwoch, 26. August. Anstoß ist wie gewohnt um 20.45 Uhr. Es sind noch Tickets erhältlich.



Die Statistik:

Lazio Rom: Berisha - Basta, de Vrij (88. Gentiletti), Mauricio, Lulic - Onazi (51. Savic), Biglia, Parolo - Candreva, Klose (46. Keita), Felipe Anderson

Bayer 04: Leno – Hilbert, Papadopoulos, Tah, Wendell – Kramer, Bender – Bellarabi, Son (46. Mehmedi) - Calhanoglu (84. Brandt), Kießling (90.+3 Kruse)

Tore: 1:0 Keita (77.)

Schiedsrichter: Jonas Eriksson (Schweden)

Gelbe Karten: Mauricio, Savic - Kießling, Leno, Wendell, Papadopoulos

Zuschauer: 37.819

















© Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH
Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt  |  Sitemap