DEU ENG
07. Dezember 2016 RSS  CALOVO  | Twitter  Facebook  Google+  Instagram
 
                     
SUCHE   


14.08.2014 | Leverkusen
„Es ist höchste Zeit, dass die Pflichtspiele beginnen“
Freut sich, dass es endlich los geht: Roger Schmidt
Zum Vergrößern aufs Symbol klicken  
Auf der Pressekonferenz vor dem Pflichtspielstart im DFB-Pokal gegen Alemannia Waldalgesheim äußerte sich Trainer Roger Schmidt zum Gegner, der Lage der Werkself und der Vorfreude auf den Start.

Die Vorfreude ist deutlich spürbar: Am Freitag um 19 Uhr startet endlich mit der ersten Runde im DFB-Pokal gegen Sechstligist Alemannia Waldalgesheim die Pflichtspiel-Saison 2014/2015 für die Werkself. Nach der langen Vorbereitung eine vermeintlich leichte Aufgabe, aber Bayer 04-Sportchef Rudi Völler warnte bereits unter der Woche davor, den Gegner zu unterschätzen. „Wir werden das Ding angehen wie ein ganz normales Bundesligaspiel. Alles andere wäre unangebracht und respektlos“, sagte Völler.

Trainer Roger Schmidt schlug auf der Pressekonferenz, die wie immer auf netzwerk.bayer04.de live übertragen wurde, ähnliche Töne an: „Bei Waldalgesheim ist eine klare Spielphilosophie zu erkennen, das Team schaltet sehr gut um und ist ein Gegner, der dementsprechend einiges zu bieten hat. Aber wenn wir eine Leistung zeigen, die Bayer 04 würdig ist, werden wir uns da durchsetzen.“

Lars Bender wird nach seiner Muskel-Sehnenverletzung noch nicht zum Kader gehören, hinter dem Einsatz von Kyriakos Papadopoulos steht ein kleines Fragezeichen. „Kyriakos hatte leichte Probleme mit dem Knie. Es ist nichts Großes, aber wir werden da natürlich vorsichtig sein“, erklärte Schmidt. Ansonsten kann der Coach bei seiner Pflichtspiel-Premiere personell aus dem Vollen schöpfen und scheut auch keine Personalentscheidungen: „Wir wollen nach den Trainings- und Spieleindrücken die bestmögliche Elf auf den Platz stellen und dazu die besten Optionen auf der Bank haben. Personalentscheidungen muss man immer treffen, auch wenn das bei einem so starken Kader nicht immer einfach ist.“

Lobende Worte für Bellarabi

Berechtigte Hoffnungen auf einen Startelf-Einsatz darf sich Rückkehrer Karim Bellarabi machen. „Karim hat vom ersten Tag an einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Er ist sehr motiviert und stand nicht umsonst in vielen Testspielen in der Anfangsformation“, sagte Schmidt, „Unsere Spielidee kommt ihm sehr entgegen. Der Reiz besteht darin, dynamischen und schnellen Spieler zu vermitteln, dass sie diese Fähigkeiten auch in punkto Balleroberung einbringen müssen. Genau das hat Karim sehr gut verinnerlicht.“

1.200 Werkself-Fans dabei

Schmidt blickt den kommenden Aufgaben mit großer Zuversicht und Entschlossenheit entgegen: „Wir wollen ein gutes Pokalspiel abliefern, die Champions League-Gruppenphase erreichen und in der Bundesliga einen guten Start hinlegen. Es ist allerhöchste Zeit, dass die Pflichtspiele beginnen. Jetzt gilt es, den guten Eindruck aus der Vorbereitung auch in den Pflichtspielen zu bestätigen.“ 1.200 Fans begleiten die Werkself nach Mainz zum Pokalspiel gegen Waldalgesheim.


















© Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH
Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt  |  Sitemap